Achterbahnfahrt in Virginia: Pierre Kaffer gewinnt erneut!

Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione haben in der United SportsCar Championship den zweiten Sieg in Serie gefeiert. Dem Erfolg auf der Road America ließ die Ferrari-Mannschaft von Giuseppe Risi nun einen Sieg in Virginia folgen. Die Triumphfahrt von Pierre Kaffer und Giancarlo Fisichella im Ferrari 458 Italia war eine besondere: In Abwesenheit der Prototypen war der Erfolg in der GTLM-Kategorie gleichbedeutend mit einem Gesamtsieg im Rennen. Auf dem Weg zum zweiten Triumph des Jahres erlebten der deutsche Langstreckenpilot und seine Risi-Kollegen eine regelrechte Achterbahnfahrt.

Pierre Kaffer: "So viel Spannung und Aufregung muss ich nicht jedes Wochenende haben. Am Samstag habe ich für unser Team die Pole-Position eingefahren - ein Traum. Es war das erste Mal, dass ich bei einer US-Veranstaltung von ganz vorne losfahren durfte. Leider hatte ich im Rennen ziemlich schnell wieder gegnerische Fahrzeuge vor der Nase. Kurz nach dem Start wurde ich etwas von der Bahn gedrängt, dabei verfingen sich Grasbüschel am Kühler. Die Motortemperatur schnellte nach oben, daher musste ich zur Reinigung in die Box. Anschließend habe ich mich wieder auf Rang fünf nach vorne kämpfen können. Den Rest haben dann die Kollegen erledigt. Das Team hat wieder einmal mit klugen Entscheidungen und schnellen Stopps den Sieg möglich gemacht. Giancarlo hat mit seinem Überholmanöver in der letzten Runde alle in Jubel versetzt. In der Gesamtwertung haben wir zwar den Anschluss gefunden, aber leider verbleiben in dieser Saison nur noch zwei Rennen. Mal schauen, was wir in Austin und beim Petit Le Mans noch erreichen können. Eines ist klar: Wir sind in Topform!"

Am Wochenende 13./14. September startet Pierre Kaffer mit dem Team AT Racing beim Rennen der European Le Mans Series in Le Castellet (Frankreich), eine Woche später steht für den Deutschen und das Team Risi Competizione der vorletzte Saisonlauf der USCC in Austin auf dem Programm.

«

Nach oben