Indy-Erfolg: Pierre Kaffer mit Risi Competizione auf dem Podest

Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione haben den zweiten Podesterfolg des Jahres gefeiert. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Giancarlo Fisichella erreichte der deutsche Sportwagen- und Langstreckenpilot im Rennen der United SportsCar Championship (USCC) in Indianapolis den zweiten Rang in der stark besetzten GTLM-Klasse. Pierre Kaffer konnte sich somit in der Fahrerwertung auf Rang zwölf verbessern. Am 10. August steht der zehnte Saisonlauf auf der berühmten Road America in Elkhart Lake auf dem Programm.

Pierre Kaffer: "Endlich haben wir mal wieder vom Podest winken dürfen. Das war ein hartes Stück Arbeit. Nachdem Giancarlo unser Auto in seinen Stints gut platziert hatte, habe ich unseren Ferrari 458 Italia ins Ziel gefahren. Leider ließ sich beim Fahrerwechsel der Sitz nicht nach vorn verschieben, er war irgendwie auf der Schiene verklemmt. Ich saß nicht sonderlich bequem im Auto, kam mit den Füßen gerade so an die Pedale und hatte einen Abstand zum Lenkrad wie die Erde zum Mond. Unter solchen Voraussetzungen baut man kein gutes Gespür für das Fahrzeug auf und kann nicht konstant ans Limit gehen. Somit war der Kampf um den Sieg durch diese Kleinigkeit verloren, die später siegreiche Viper konnte ich nicht mehr schnappen. Ich habe auf meinen Runden den Abstand nach hinten kontrolliert. Allerdings wurde es am Ende noch einmal richtig eng, weil sich vor mir zwei GTD-Autos im Zweikampf extrem breit machten. So kam der Porsche kurz vor dem Ziel verdammte nahe, aber nicht mehr vorbei - Platz zwei gerettet! Dieses Ergebnis tut der gesamten Mannschaft von Giuseppe Risi richtig gut. Die Einstufungen stimmen jetzt, alle GTLM-Autos können auf einem vergleichbaren Level fahren. Unter diesen Voraussetzungen freue ich mich schon sehr auf den nächsten Wettkampf auf der berühmten Road America."

«

Nach oben