Pierre auf Punktejagd in Texas

Pierre Kaffer und sein Team Pecom Racing treten in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) am kommenden Wochenende in den USA an. Beim fünften Saisonlauf in Austin/Texas kommen alle Teams auf bisher unbekanntes Terrain. Der Circuit of The Americas (CoTA) wird zum ersten Mal mit den Le-Mans-Prototypen der WEC befahren. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Pierre Kaffer.

Pierre Kaffer: "Ich freue mich aus vielerlei Gründen auf das Rennen in Austin. Da ist zunächst einmal das Wetter. Wir dürfen dort locker 30 Grad erwarten. Nach meinem erfolgreichen Auftritt im Regen auf der Nordschleife am vergangenen Wochenende, wo wir unter anderem mit dem Ferrari F458 von GT Corse in unserer Klasse auf Platz drei gefahren sind, geht es nun nochmal zurück in den Sommer. In Austin werde ich mit der Sonne um die Wette strahlen, denn ich liebe den amerikanischen Motorsport mit seiner unvergleichlichen Atmosphäre. Die Strecke dürfen wir am Donnerstag in zwei Testsessions schon mal kennenlernen. Das ist gut, denn dann werden wir mit einem fein abgestimmten Oreca-Nissan in das Wochenende gehen können. Unser Ziel ist klar: Wir wollen mindestens einen Podestplatz und den Rückstand auf die Führenden in der LMP2-Klasse weiter verkürzen. Wenn wir mit unseren Michelin-Reifen einen weiteren Schritt in die richtige Richtung schaffen, dann geht es im Rennen sicher ordentlich voran!"

«

Nach oben