Pierre Kaffer: Erster Klassensieg mit ByKolles in der WEC

Pierre Kaffer hat das Rennwochenende der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) am Nürburgring mit einer Champagnerdusche abschließen dürfen. Der erfahrene Deutsche fuhr am vergangenen Sonntag gemeinsam mit seinem Teamkollegen Simon Trummer (CH) beim Heimrennen in der Eifel den ersten Klassensieg für das private LMP1-Team ByKolles ein. Beim Auftritt auf dem Nürburgring zahlten sich die umfassenden Entwicklungen am CLM P1/01 AER endlich aus. Pierre Kaffer und Simon Trummer konnten das Rennen ohne nennenswerte technische Probleme mit gutem Tempo zu Ende fahren. Am kommenden Wochenende ist Pierre Kaffer erneut auf dem Nürburgring am Start.

Pierre Kaffer: "Endlich ist unser hart arbeitendes Team mal für die Anstrengungen der vergangenen Monate belohnt worden. Das war längst überfällig. Wir sind gut vorbereitet zum Nürburgring gekommen, haben das Auto in den Trainings kontinuierlich weiter verbessert und haben dafür am Sonntag die Früchte geerntet. Unser Tempo im Rennen war solide, das Auto hatte eine gute Balance. Leider hatte ich zwischenzeitlich eine unliebsame Begegnung mit einem GT-Porsche, der uns das Heck demoliert hat. Trotz der notwendigen Reparaturen konnten wir unsere Klasse gewinnen und am Ende auf der höchsten Stufe des Podiums stehen. Das tat uns Fahrern, aber vor allem der gesamten Mannschaft sehr gut. Wenn wir unseren Weg konsequent weitergehen und bei den kommenden WEC-Rennen technisch nachlegen, dann dürfen wir uns auf weitere Feiern freuen. Am kommenden Wochenende bin ich gleich noch einmal auf dem Nürburgring am Start. Beim siebten Saisonlauf der VLN auf der Nordschleife werde ich einen Audi R8 LMS von der Audi race experience pilotieren. Ich freue mich schon sehr, denn der Audi ist auf der Strecke eine echte Granate. Ich bin gespannt, was wir am Wochenende erreichen werden."

«

Nach oben