Pierre Kaffer: Heißes Saisonfinale der Langstrecken-WM in Bahrain

Pierre Kaffer und das Team ByKolles wollen sich mit einem Klassensieg aus dem Rennjahr 2015 verabschieden. Beim bevorstehenden Saisonfinale der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Bahrain geht es um einen möglichen weiteren Erfolg in der Kategorie der LMP1-Privatteams. Beim 6-Stunden-Rennen auf der Formel-1-Rennstrecke nahe Manama werden besondere Bedingungen erwartet: Sand, Hitze und die Fahrt in die Nacht.

Pierre Kaffer: "An Unterkühlung werden wir am kommenden Samstag im Rennen in Bahrain garantiert nicht leiden. Die bisherigen 6-Stunden-Rennen dort waren immer regelrechte Hitzeschlachten. Das wird in diesem Jahr kaum anders sein. Gemeinsam mit meinem Teamkollegen Simon Trummer muss ich mir die Distanz teilen, andere Teams setzen drei Fahrer in ihren Autos ein. Ich glaube, es wird zwar anstrengend, aber für uns kein Nachteil sein. Im Vordergrund steht für uns, dass wir mit einer sauberen und konsequenten Fahrt um den Sieg in unserer Klasse kämpfen wollen. Unsere Erfolge in Austin und am Nürburgring haben Lust auf mehr gemacht. Ich habe in diesem Jahr rund 20 Rennen bestritten, kann aber davon einfach nicht genug bekommen. Deshalb ist es auch ein wenig schade, dass die Saison der WEC nun zu Ende geht. Nach dem Rennen in Manama wird es am Sonntag einen Testtag geben. Dort werde ich weitere Runden drehen, um unseren CLM P1/01 AER für das Jahr 2016 auf einen noch besseren Weg zu bringen."

«

Nach oben