Pierre Kaffer: Schadensbegrenzung bei Regen in "The Glen"

Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione haben beim fünften Auftritt in der United SportsCar Championship (USCC) 2015 wichtige Meisterschaftspunkte eingefahren. Beim Rennen in Watkins Glen erreichte die Ferrari-Mannschaft aus Houston den fünften Rang in der hart umkämpften GTLM-Kategorie. Pierre Kaffer und sein italienischer Teamkollege Giancarlo Fisichella belegen zur Halbzeit der USCC-Saison den dritten Rang in der Gesamtwertung.

Pierre Kaffer: "Das war ein wildes, nasses und schwieriges Wochenende für uns. Immer wieder gab es teils heftigen Regen. In den Trainings haben wir solide Leistungen gezeigt, aber so ganz perfekt hat unser Ferrari 458 Italia nicht zu den Bedingungen in Watkins Glen gepasst. Die Niederschläge waren manchmal wirklich zu stark. Es war komplett richtig, dass das Qualifying abgesagt und das Rennen zwischenzeitlich unterbrochen wurde. Ich bin für eine nette Regenschlacht immer zu haben, aber es rannten regelrechte Flüsse über die Strecke, sodass die Autos überhaupt nicht mehr beherrschbar waren. Wir haben letztlich aus einem nicht optimalen Wochenende für uns noch das Beste gemacht. Die 27 Punkte, die Giancarlo und ich für den fünften Platz kassiert haben, könnten in der Endabrechnung sehr wertvoll sein. Am übernächsten Wochenende geht es mit dem Rennen im kanadischen Mosport weiter - hoffentlich bei besseren Bedingungen. Ich freue mich auf die Strecke und bin sicher, dass wir besser aussehen werden. Bei einem Test in der Woche vor dem Rennen werden wir unseren Ferrari auf die Besonderheiten des Kurses trimmen."

«

Nach oben