USCC in Austin: Pierre Kaffer holt Rang vier

Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione haben am vorletzten Rennwochenende der United SportsCar Championship (USCC) in Austin/Texas erfolgreich Schadensbegrenzung betrieben. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Giancarlo Fisichella erreichte der erfahrene Deutsche trotz zahlreicher Hindernisse einen starken vierten Rang. Nach technischen Schwierigkeiten in den Trainings und im Qualifying kämpften sich Pierre Kaffer und seine Mannschaft beim Heimspiel von Risi Competizione beeindruckend weit nach vorn. Das letzte Rennen der USCC-Saison, das berühmte "Petit Le Mans", findet in zwei Wochen auf der Road Atlanta in Braselton statt.

Pierre Kaffer: "Wir hatten vor dem Start in das Wochenende in Austin die Befürchtung, dass uns die neue Einstufung nach hinten werfen könnte. Das war nur teilweise der Fall. Die größten Probleme steckten am Donnerstag und Freitag an anderen Stellen in unserem Ferrari 458 Italia. Wir hatten über weite Strecken mit einem erheblichen Untersteuern zu kämpfen, phasenweise funktionierten die Bremsen nicht wie gewünscht. Erst zum Rennen ging es spürbar besser. Von Startplatz elf konnte ich unser Auto weit nach vorn bringen, Giancarlo hat anschließend Platz vier ins Ziel gebracht. Wir haben zwar einerseits von Problemen der Konkurrenz etwas profitiert, aber auf der anderen Seite haben wir viele starke GTLM-Autos aus eigener Kraft bezwungen. Wir haben diesen vierten Platz wirklich verdient. Vor dem Hintergrund all unserer Probleme an diesem Wochenende dürfen wir das Ergebnis als Erfolg werten. Jetzt freue mich auf den Klassiker auf der Road Atlanta."

«

Nach oben