WEC

Die World Endurance Championship (WEC) debütiert 2012 und gehört sicherlich zu den Top-Ereignissen im Rennsport für das neue Jahr. Die Rennserie folgt dem Format des Intercontinental Le Mans Cups und findet auf acht Strecken rund um den Globus statt. Dabei handelt es sich um Langstrecken-Rennen von einer Dauer von mindestens sechs Stunden und das Highlight ist das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Die WEC wurde in Zusammenarbeit mit der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) und dem Automobile Club de l’Ouest (ACO) ins Leben gerufen. Beide Organisatoren sind sich der Aufgabe dieser neuen Kategorie im Motorsport bewusst: Die neue Rennserie soll den Automobilherstellern die Möglichkeit geben, Innovationen bei Maschinen und Komponenten austesten zu können und so ihre Fähigkeiten in der Langstrecken-Meisterschaft unter Beweis zu stellen.

ACO-Präsident Jean-Claude Pessart, sein Vize Pierre Fillon und der FIA World Endurance Championship Manager Gérard Neveu gaben im Rahmen des letzten ILMC-Laufes den Kalender für 2012 bekannt. Zu den acht Renn-Highlights gehören neben dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans unter anderem auch die Auftritte in Bahrain und in Japan und natürlich der Langstrecken-Klassiker zum Auftakt der Saison in Sebring.

Der Rennkalender der WEC 2012:

17. März – 12h von Sebring (USA)
5. Mai – 6h von Spa-Francorchamps (BEL)
3. Juni – Le Mans Testtag (FRA)
16.-17. Juni – 24h von Le Mans (FRA)
25. August – 6h von Silverstone (GBR)
16. September – 6h von São Paulo (BRA)
30 September – 6h am Mount-Fuji (JAP)
20. Oktober – 6h von Bahrain (BAH)
11. November – TBA (CHI)

Nach oben